Warum die Philippinen

Das Instrument der Menschenrechtsbeobachtung wird in vielen Konfliktkontexten weltweit angewendet. Auf Grund von persönlichen Begegnungen in den Philippinen gründete sich IPON und wendet seit dem dieses Instrument in den Philippinen an. Derzeit erhöht sich der politische Druck auf Menschenrechtler*innen und Anfragen für internationale Beobachtung nehmen zu, sodass wir auch weiter hier aktiv sind.

 

"Ich kämpfe für meine Rechte... Ich kämpfe für meine Kinder... Gerechtigkeit für alle Opfer von außergerichtlichen Tötungen." (Menschenrechtlerin Evangeline Silva, Laguna)

IPON
© 2019 International Peace Observers Network