Audios

Red-Baiting Konferenz 2011

In den Philippinen werden Menschenrechtler*innen systematisch in Form von „Red Baiting“ kriminalisiert. „Red-Baiting“ ist die strategische Diffamierung von politisch unliebsamen Akteuren als Kommunist*innen oder Anhänger*innen der kommunistischen Guerilla.

Seit 2011 beschäftigt sich IPON in den Philippinen mit diesem Thema und führte von 2011 bis 2013 jährlich Red-Baiting Konferenzen durch, die das Thema auf nationaler Ebene als eine Hauptursache der besorgniserregenden Menschenrechtssituation behandelte und einen Dialog zwischen staatlichen und zivilgesellschaftlichen Akteuren ermöglichte.

Beiträge von staatlichen Akteuren, der Zivilgesellschaft und Expert*innen aus dem Jahr 2011 sind als Audiofiles verfügbar!

Kontakt

International Peace Observers Network
Nernstweg 32
D-22765 Hamburg
Germany

Telefon: +49 (0)40 25 491 947
E-Mail: kontakt@ipon-philippines.org

Wir bevorzugen vertrauliche Kommunikation. Bitte verschlüssele E-Mails an uns mit unserem PGP-Schlüssel.

Spendenkonto

Kontoinhaber: International Peace Observers Network e.V.

Stichwort: IPON Spende

Bank: GLS Gemeinschaftsbank
Kontonummer: 111 90 85 800
Bankleitzahl: 430 609 67
IBAN: DE40430609671119085800

Swift-Code: GENODEM1GLS
Steuernummer: 2768857664

Der Verein ist als gemeinnützig anerkannt. Spenden sind steuerlich absetzbar.

IPON
© 2021 International Peace Observers Network  | Impressum | Datenschutz